SCHULPROFIL

NMS 8, Pfeilgasse  42 b

Stand: September 2014

 

1.     Angaben zu Sozialisationsfaktoren

1.1    Organisationsstruktur
•    7 "Stammklassen“ (davon 4 Integrationsklassen mit Schwerpunkt „Betreuung von Kindern mit autistischer Wahrnehmung“)
2 Klassen werden im Rahmen des Schulversuches „Schulgemeinschaft Pfeilgasse“ als Mehrstufenklassen geführt
„Neue Mittelschule“, Kooperationspartner BRG 8, Feldgasse

1.2    Schüler-, Elternpopulation
•    Anteil der Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache 85 Prozent
•    Starker Anteil und Zustrom von Kindern aus den angrenzenden Wohnbezirken (9. und 16. Bezirk)
•    Relativ hohes schulisches Interesse der Eltern

1.3    MitarbeiterInnen
•    13 LehrerInnen im Stand der Schule
•    4 Integrationslehrerinnen (Schwerpunkt: Autismus) + 5 Lehrerinnen im Bereich der Gehörlosenpädagogik
•    1 Beratungslehrerin (psychagogische Betreuung von SchülerInnen)
•    2 ReligionslehrerInnen (röm.kath. und islam. Religion)
•    1 Nahtstellenbetreuerin in Zusammenarbeit mit dem zuständigen SPZ 17, Leopold-Ernst-Gasse

1.4    Schulisches Umfeld
•    Schule befindet sich im dicht verbauten Gebiet (Gürtelnähe)
•    Viele Altbauten, aber auch einige Neubauten in unmittelbarer Schulnähe
•    Schullage am Ende einer durch einen Park unterbrochenen Gasse, daher ausschließlich Individualverkehr und sehr verkehrsberuhigt
•    Im Anschluss an den Schultrakt gibt es einen Hort der Gemeinde Wien
•    Verkehrstechnisch gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln (U-Bahnstation Josefstädter Straße, Straßenbahnlinien 5,2)

1.5    Bauliche Gegebenheiten
•    Relativ neues zweigeschossiges Schulgebäude (1968 eröffnet) mit Flachdach
•    Fenster- und Fassadenerneuerung wurde Oktober 2006 abgeschlossen, Generalsanierung wird 2013 abgeschlossen sein (Klassenräume bereits fertig)
•    3 Turnsäle
•    1 Schulhof (Pausenhof) mit Biotop und Tisch- Bank-Kombinationen
•    1 Sportplatz (Kunststoffbelag)
•    1 Spielplatz mit Hängeschaukel und Baumwippe
•    1 Physik- Chemiesaal
•    2 Werkstätten (technisch, textil)
•    1 Schulküche mit Essraum
•    1 zentrale Schulbibliothek (ca. 14300 Medien)
•    1 Informatikraum
•    1 Musikzimmer
•    1 Medienraum
•    Große lichtdurchflutete Pausenräume

2      Angaben zur pädagogischen Position

2.1    Schulversuche, Innovationen
•    "Neue Mittelschule“ durch Zusammenarbeit mit dem AHS- Standort Feldgasse
•    Schulversuch (gemeinsam mit der Volksschule) „Schulgemeinschaft Pfeilgasse“- Mehrstufenklassen
•    Bildungsdokumentation
•    Portfolio als zusätzliches Beurteilungskriterium

2.2    Besondere Schwerpunkte der Schule
•    Alle Klassen sind Integrationsklassen und haben den Schwerpunt Autismus (jahrelange Erfahrung)
•    Bilinguales Konzept in der Mehrstufnklasse durch die Integration von hörbeeinträchtigte SchülerInnen
•    Umsetzung reformpädagogischer Schwerpunkte in den Mehrstufenklassen
•    Offene Lernformen
•    Individualisierung und Differenzierung in allen Unterrichtsbereichen
•    Soziales Lernen als Pflichtgegenstand in den ersten Klassen
•    Projektunterricht mit klassen- oder jahrgangsübergreifenden Themen
•    Spezielle Leseförderung unter Miteinbeziehung der Schulbibliothek als Stätte des Lernens und Lehrens
•    Gezielter Einsatz des Computers. Zusätzliche Förderung durch die Unverbindliche Übung Informatik
•    Förderung der Kreativität und der schauspielerischen Fähigkeiten sowie Stärkung des Selbstbewusstseins und des Zusammengehörigkeitsgefühls der Jugendlichen durch die Unverbindliche Übung "Sign Dance" (Tanz-und Musical- Inszenierungen)
•    Gelebte Schulpartnerschaft
•    Einsatz von modernen Unterrichtsmitteln wie z.B. Smart-Board in der Mehrstufenklasse

2.3    Fördereinrichtungen
•    Integative sowie geblockte Förderstunden im Bereich Lesen
•    Gezielte Förderung von Kindern mit nichtdeutscher Muttersprache durch zusätzliche Sprachförderkurse (Sprachförder-Zentrum)
•    Schulstufenbezogenes, aufbauendes Förderprogramm im Bereich der Erweiterung der Lesefähigkeit, der Lesefertigkeit und der Lesekompetenz mit periodischen Lesetests
•    Begabungsförderung im schauspielerischen, tänzerischen und darstellerischen Bereich
•    Spezielle Förderung in den Unterrichtsfächern Englisch, Mathematik und Deutsch durch Teamarbeit


2.4    Kooperation mit anderen Einrichtungen
•    Kooperationspartner mit dem BRG 1080, Feldgasse
•    Zusammenarbeit mit dem Sprachförderzentrum und dem BIG (Maygasse 25, 1130 Wien)
•    Studentenbetreuung (Besuchsschullehrer)
•    Zusammenarbeit mit Einrichtungen verschiedenster Art im Bereich des Problemfeldes „Autismus“ 
• Kontaktpflege mit der Bezirksverwaltung (Bezirksvorstehung) und den sicherheitstechnischen Einrichtungen des Bezirkes
• Regelmäßiger Erfahrungsaustausch im pädagogischen Bereich mit der Hauptbücherei der Stadt Wien (Bibliothekspädagogik)
• Projekte und Workshops mit außerschulschen Organisationen und Experten/Experinnen 
• Enge Zusammenarbeit mit dem SPZ 17 und der sonderpädagogischen Beraterin


2.5    Mögliche Perspektiven zur Schulentwicklung
•    Verbesserte Kriterien zur (kindgerechten) Beurteilung aller SchülerInnen
•    Individuelle Leistungsbeurteilung in allen Klassen
•    Verstärkte Kooeration mit dem BRG 1080, Feldgasse
•    Soziales Lernen auf allen Schulstufen

3.    Angaben zur Schulpartnerschaft

3.1    Aktivitäten der Schulpartnerschaftsgremien
•    Regelmäßiges Abhalten von Klassen- und Schulforen
•    Klassen- Elternberatungen
•    Miteinbeziehung des Elternvereins bei Projekten und Veranstaltungen
•    Freiwillige Mitarbeit vieler Eltern bei Projekten

3.2    Darstellung gemeinsamer Aktivitäten
•    Tanz- und Theaterproduktionen
•    Schulfeste
•    Präsentation von Projekten
•    Buchausstellungen
•    Tage der "offenen Tür"


3.3    Wünschenswerte Perspektiven
•    Gelebte Schulpartnerschaft
•    Miteinbeziehen der Schulpartner in die Schulentwicklung
•    Verbesserte Öffentlichkeitsarbeit (Homepage, Folder etc.)